Wir bearbeiten Erschließungsplanungen, Kanalnetz-Überrechnungen und Sanierungskonzepte.

In Abhängigkeit von der Größe der Projekte können die Berechnungen stationär gleichförmig nach dem Zeitbeiwertverfahren oder instationär ungleichförmig und diskontinuierlich als Nachweisrechnung mittels eines hydrodynamischen Abflussmodells durchgeführt werden.

Die Berechnungsergebnisse werden einer Plausibilitätskontrolle unterzogen, bevor Sanierungskonzepte entwickelt werden.

Hierfür sind dann weitere Kriterien wie Bauzustand und Alter des Kanales oder anstehende Straßenbaumaßnahmen zu beurteilen und Alternativlösungen zu überprüfen.

Diese können von Änderungen des Entwässerungsverfahrens bis zur Anordnung von Entlastungsanlagen reichen und Wirtschaftlichkeits-Vergleiche erfordern.

Durch die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen und eine intensive Programmpflege sind wir ständig auf dem neuesten Stand.

  • Erstellen von Machbarkeitsstudien, Abwasserreinigungskonzepten und -gutachten
  • Planung, Bauüberwachung und Sanierung von Kanalisationsnetzen
  • Kläranlagen
  • Regenentlastungsanlagen
  • Regenrückhaltungs- und Versickerungsanlagen
  • Pumpwerke
  • Fernwirktechnik, MSR-Technik und Elektrotechnik
  • Wasserrechtsanträge – Förderanträge
  • Abwasserabgabe Erklärungen
  • Beratung im Rahmen der Bauleitplanung
  • Schmutzfrachtsimulationsberechnungen (SMUSI)
  • Kanalkataster (EKVO)
  • Aufstellungen der Eigenkontrollverordnung (EKVO)
  • Abwassergebührensplitting
  • Vermögensbewertung (Doppik)